Trainings Grund Sätze - Teil 1

Du kannst nicht nicht kommunizieren

👉 gleich vorweg: Dies Zitat ist nicht von mir sondern von Paul Watzlawick (Kommunikationswissenschaftler, Psychotherapeut, Psychoanalytiker, Soziologe, Philosoph). Genauer gesagt ist es die „Grundregel Nr. 1 der Kommunikation.“
.
🧐 Was hat das nun mit Mantrailing zu tun? Viel – sehr viel – und damit sind wir sicher mitten in einem heiß umstrittenen Thema. Denn die Feststellung, dass man nicht nicht kommunizieren kann, heißt auch ganz klar, dass es schlicht unmöglich ist, seinen Hund beim Trailen nicht zu beeinflussen. 😉

👉 Wir beeinflussen das Verhalten unseres Hundes also immer – ob bewußt oder unbewußt. Und wenn ich meinen Hund schon beim Trailen nicht nicht beeinflussen kann, so beinflusse ich ihn doch gezielt und zwar in einer Art und einem Umfang, wie es seinem Ausbildungsstand (!!!) angemessen ist. Klingt sinnvoll, oder? Ist es auch.

🚩 Ich beeinflusse also den Hund im Training nach dem Grundsatz, dass ich Verhalten, das ich sehen möchte bestätige und verstärke.

💚 Ein Grundsatz, der übrigens im Hundetraining schon sehr lang etabliert ist.