Blog

5 Gründe, warum sich Mantrailing für Dich als Trainer*in lohnt

Geschätzte Lesedauer: 8 Minuten Wenn ich mich über Mantrailing unterhalte, höre ich oft den Ausdruck „Mantrailing-Virus“ – sobald man einmal davon infiziert ist, bleibt man dabei. Kein Wunder, denn Mantrailing macht einfach unglaublich viel Spaß und hat – wenn es richtig aufgebaut wird –

Mantrailing Training ist wie Tanzen

Geschätzte Lesedauer: 6 Minuten Es war Bianca Fritz, die mich mit folgender Frage zu diesem Artikel inspiriert hat: „Astrid, wenn Deine Zusammenarbeit mit Deinen Kund*innen ein Tanz wäre – welcher Tanz wäre es?“. Dieser Vergleich hat mich sofort angesprochen, es passte jedoch irgendwie kein

Der Umgang mit dem Mensch im Hundetraining

Geschätzte Lesedauer: 4 Minuten … diese bzw. ähnliche Sätze kamen inzwischen mehrfach als Feedback meiner Mantrailing Seminare. Ich freue mich sehr darüber und gleichzeitig macht mich diese Aussage sehr betroffen. Betroffen, dass es als etwas Besonderes hervorgehoben wird, dass eine Hundetrainer*in auch nett zu

Der Hund hat immer recht in der Nasenarbeit. Das ist kein Widerspruch zum Trailen auf dem Geruchsband beim Mantrailing. Nasenarbeit Mantrailing

Der Hund hat immer Recht

Geschätzte Lesedauer: 5 Minuten „Bei der Nasenarbeit gilt: Der Hund hat immer Recht“ Diese Aussage findet sich immer wieder und unbestreitbar ist der Hund uns mit seinem Riechvermögen mehr als haushoch überlegen. Häufig wird dieses Argument in Diskussionen jedoch eingesetzt, wenn es um die

Mantrailing als Enrichment erfordert einen besonderen Spirit

Geschätzte Lesedauer: 9 Minuten Update Dezember 2023 „Astrid, magst Du vielleicht einen Beitrag über Dein Herzensthema „Mantrailing als Enrichment“ für unsere Webseite schreiben?“ Diese Frage hat mich Anfang Juni erreicht und sofort habe ich be­geistert zugesagt, war mir aber bisher über die Struktur, das

Lass das!

Geschätzte Lesedauer: 9 Minuten Warum „Lass das! Nein! Arbeite!!!“ nicht zielführend ist Update Dezember 2023 Was soll ich denn machen, wenn mein Hund Diese Fragen haben alle eines gemeinsam – sie fragen nach einer Lösung, nachdem der Hund das vom Menschen als unerwünscht empfundene