Nelly

Miss Nelly

Ich sitze hier in meinem Büro am PC, mein Blick fällt auf den Kringel unter dem Schreibtisch und er ist leer. Ich vermisse Dich, das Geräusch, wenn Du über den Parkettboden getapert bist. Und erst gestern hab ich zu Calimero auf der Wiese gesagt: „Komm, wir fahren heim zur Nelly…“

Seit einer Woche ist es leise hier und Du bist nicht mehr da. Deine Asche steht inzwischen im Wohnzimmer in einem Bilderrahmen mit meinem Lieblingsbild von Dir. Rosen stehen davor – wobei Dir sicherlich Wiener oder Käse lieber wären.

Miss Nelly - Nelly Krawalli - eine Hündin der Gegensätze

Du warst die Kleinere – und im Inneren so groß

Du warst die Ältere – und wurdest nach Deiner Ankunft 2014 bei uns erstmal immer jünger

Du warst auf den ersten Blick die Stillere – und konntest auch ganz anders

Du warst die Unscheinbarere – und hattest es nicht nötig Deine ganze Größe zu demonstrieren

Du warst die Umweltängstliche – und bist so daran gewachsen

Du warst nie die Kuschelmaus – aber wenn, dann mit voller Hingabe

Du warst die Gebrechlichere – aber im Inneren so stark

Du warst die Oma – und hattest den Schalk im Nacken

Du warst beim Spazierengehen unkompliziert – es sei denn, Du hast mich mit der Leine gefesselt und zu Fall gebracht

Du hast nicht wirklich viel von Zusammenarbeit just for fun mit mir gehalten – außer beim Mantrailing

Du hast nie Einschränkungen beim Fressen gezeigt – obwohl Dein Gebiss als Du kamst eine einzige Katastrophe war

Du hast nie großes Interesse an anderen Hunden gezeigt – aber als es drauf an kam – da warst Du in voller Präsenz da und hast mir und Calimero zweimal den „Arsch gerettet“

Du hast links ein sanftes tiefbraunes Auge gehabt  – im Gegensatz dazu rechts das kühle strahlend hellblaue Auge

Du warst immer langsamer als Calimero – aber Du hast so wendige schnelle Haken schlagen können, dass er dennoch bei Laufspielen nie eine Chance hatte

Du kamst zu uns als „alte Hündin“ und hast dennoch mehr als Dein halbes Leben noch mit uns gelebt

Du warst das letzte Jahr so unkompliziert, unscheinbar und einfach immer da – und nun fehlst Du

Danke,
Miss Nelly, für diese wundervollen 8 Jahre mit Dir! Du zeigtest, dass wahre Größe nicht demonstriert werden muss.

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.